Kameliensamen·Öl
hervorragend als feines Gesichtsöl für die empfindliche, zu Irritationen neigende Haut und zur Haarpflege geeignet
hoher Bioanteil, 30 ml

 
Camellia oleifera

In Asien ist die Camellia eine Symbolpflanze, steht für Freundschaft, Eleganz und Harmonie, aber auch für Vergänglichkeit und Tod, da die einzeln ausfallenden roten Blütenblätter auf weißem Schnee an Blutstropfen erinnern. Lange bevor die Kamelie in Europa als Zierpflanze Einzug hielt, wurde sie bereits in japanischen und chinesischen Gärten kultiviert. Heute wird die KamelienartCamellia Oleifera zur Gewinnung von Kamelienöl in den Gebirgsregionen des südlichen Chinas angebaut und aus ihren Samen durch Kaltpressung das begehrte Kameliensamenöl gewonnen. Es ist ein geruchsneutrales, sehr lange haltbares Öl.
     
Cameliaöl in der Kosmetik
Geishas kennen die Wirkung von Kamelienöl – in Japan als Schönheitsmittel Tsubakiöl gehandelt - seit Jahrhunderten als Geheimmittel für glänzendes Haar und schöne Haut. Kameliensamenöl hat eine sehr wertvolle Fettsäurenzusammen-
setzung (Ölsäure ca. 82 %, Linolsäure ca. 7 %, Palmitinsäure ca. 6 %, Stearinsäure ca. 2 %) und ist reich an Antioxidantien. Es glättet, pflegt und schützt die Haut auf sanfte und natürliche Weise. Cameliaöl wird besonders bei trockener und empfindlicher Haut empfohlen. Dieses Öl zieht sehr gut in die Haut ein und kann auch Wirkstoffe in die Haut (ggf. auch ins Haar) schleusen.
     
Tipp: Haarkur mit Kamelienöl
Reines Kamelienöl kann für eine pflegende Haarkur verwendet werden. Dafür nimmt man einen EL erwärmtes Kamelienöl und massiert dieses ins Haar ein. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten wendet man Haarshampoo direkt auf das eingeölte Haar an, und wäscht es dann mit Wasser gründlich aus. Die Eiweiße und Ölsäuren dringen in die Oberflächenstruktur der Haare ein und glätten die äußere Schicht. Dadurch wird dem Haar natürlicher Glanz verliehen.

Sie wollen, dass die Produkte natürlich sind? Die
ZertifizierungNaTrue 3 Sterne
= Biokosmetik mit 95% Bio-Anteil, ist Ihre Garantie