Wohlfühlpaket für die Kopfhaut
bei Chemotherapie oder
Alopecia, denn die Ko pfhaut bedarf während und nach dem radikalen Haarverlust besonderer Pflege
 
Haltbarkeit von Kosmetika
Wie erkennt man, dass der Haltbarkeitstermin abgelaufen ist?

• GRUNDIERUNGEN haben eine Haltbarkeitsfrist von
24-30 Monaten. Nach dieser Frist läßt sich ihre Unbrauchbarkeit leicht am unangenehmen Geruch und geronnener Konsistenz erkennen - aus der Tube gedrückt, fließt zuerst eine ölige Konsistenz heraus. Bei Grundierungen in Cremetiegeln kann ein weißer Belag auftreten.

• LIPPENSTIFTE verlieren ihre Haltbarkeit nach ca.2 Jahren. Alte Stifte oxidieren leicht, werden trocken, hart und schwer verteilbar, der Geschmack und Geruch verändern sich.

• MASCARA: Wimpertuschen haben eine Haltbarkeit von 3 - 6 Monaten. Danach büssen sie ihre flüssige Konsistenz ein, trocknen aus, hinterlassen Klümpchen an den Wimpern oder rieseln gleich nach dem Auftragen. Eine bessere Haltbarkeit erreichen Sie, wenn Sie nicht wiederholt die Spirale in der Tube ,pumpen'. Denn dabei wird 

.
      eíne große Menge Luft in die Tube hineingedrückt, was zum schnellen Austrocknen der Tusche führt. Spirale regelmässig mit Wasser abwaschen.

• PUDER: Die Haltbarkeit beträgt 2-3 Jahre. Wenn es zu einer Verunreinigung kommt, beginnt der Puder schnell zu klumpen. Alter Kompaktpuder wird gewöhnlich dunkler, loser Puder hingegen feucht, was an Klümpchen zu erkennen ist, die am Deckel kleben.

• GESICHTSCREMES, LOTIONEN, GESICHTSMILCH: Die Haltbarkeit dieser Produkte beträgt in Abhängigkeit von ihrer Zusammensetzung 2 Monate bis zu 2 Jahre. Wenn Sie eine Creme über
eine lange Zeit hindurch nicht benutzen, entfernen sie bei der nächsten Verwendung die
oberste Schicht. Strukturveränderungen dieser Präparate wie eine ölige Schicht oben, vergilben oder säuerlicher Geruch zeugen fast immer von dem Ablauf ihrer Haltbarkeit.